Was bedeutet eigentlich Physiotherapie?

Phy-sio-the-ra-pie

= zusammenfassende Bezeichnung für „physikalische Therapie“ und „Naturheilkunde“ als Behandlungsarten des menschlichen Körpers.

*Physis- die Natur, das Wirkliche, das Erfahrbare; physio= natürlich
*Therapie- Krankheitsbehandlung

Krankengymnastik und Bewegungstherapie sind die Hauptaufgaben Physikalische Therapie bedeutet: Behandeln mit physikalischen Mitteln
  • Behandeln mit mechanischen Reizen z.B. Massage
  • Behandeln mit thermischen Reizen z.B. Wärme und Kälte
  • Behandeln mit Wasser = Hydrotherapie
  • Behandeln mit Strom= Elektrotherapie z.B. Ultraschall, Reizstrom

Was ist das Ziel von der Physiotherapie?

Beseitigen und/ oder Lindern von Schmerzen
Förderung und Verbesserung der Beweglichkeit
Erhaltung und Verbesserung der Koordination
Erhaltung und Verbesserung der Kraft
Erhaltung und Verbesserung der Ausdauer

Anwendungsbereiche der Physiotherapie:

  • nach Knochenbrüchen
  • Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen
  • Gelenkoperationen
  • Gelenkersatz durch Kunstgelenke
  • Bänder,- Sehnen,- Muskelrisse
  • Erkrankungen im Bereich des Zentralnervensystems z.B. Schlaganfall, Multipler Sklerose oder Querschnittslähmung
  • Erkrankung der Atmungsorgane
  • Herz- Kreislauf- und Gefäßerkrankungen
  • Erkrankung des Lymphgefäßsystems